Hundehaftpflicht

„Der doch tut nix“

Auch wenn Ihr Liebling „lammfromm“ ist, bedeutet das nicht, dass er nicht jemand anderen schädigen kann. Als Halter Ihres Tieres sind Sie in unbegrenzter Höhe schadenersatzpflichtig.

Selbst ein tadellos erzogener Hund kann durch einen äußeren Reiz (vorbeilaufendes Kaninchen oder eine Katze) zu einem unkalkulierbaren Risiko werden; wenn z.B. ein Fahrradfahrer durch ihn zu Fall kommt (daraus resultierende lebenslange Invaliditätsschäden) oder aber er sogar eine Massenkarambolage auf einer vielbefahrenen Straße oder Autobahn verursacht.

Wenn Sie eine persönliche Beratung wünschen, dann rufen Sie uns gerne an oder buchen Sie einen Beratungstermin bei uns.

Darauf sollten Sie bei einer Hundehaftpflicht achten:

  • Achten Sie auf angemessen hohe Versicherungssummen bei Personen– wie auch Sachschäden
  • Mietsachschäden an Gebäuden sowie an beweglichem Inventar (Hotels etc.) sollte versichert sein
  • Einschluss einer Forderungsausfalldeckung (falls Ihr Hund durch einen anderen Hund verletzt wird, dieser jedoch keine eigene Absicherung besitzt)
  • Absicherung von Schäden durch tierische Ausscheidungen
  • Verzicht auf Leinenzwang und gegebenenfalls Fremdhütung (nicht gewerblich)
  • Schäden durch gewollten oder ungewollten Deckakt und eventuell auch Mitversicherung von Welpen sollten enthalten sein

Dies ist natürlich keine abschließende Liste. Der Absicherungsumfang muss individuell auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmt werden. Gerne beraten wir Sie dazu.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF