Pferdehalterhaftpflicht

Als Halter eines Pferdes können Sie für die Schäden, die Ihr Pferd verursacht, haftbar gemacht werden. Dies könnte beispielsweise der Fall sein, wenn Ihr Pferd die Koppel verlässt und einen Verkehrsunfall verursacht.

Sie sind Dritten gegenüber schadensersatzpflichtig und haften mit Ihrem gesamten Vermögen. Eine Pferdehaftpflicht ist daher unbedingt empfehlenswert, wenn Sie ein oder mehrere Pferde besitzen.

Darauf sollten Sie bei einer Pferdehalterhaftpflicht achten:

  • Die Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden sollte mindestens 5 Mio. EUR betragen
  • Mietsachschäden an Stallungen, Boxen und Pferdeanhängern sollte abgesichert sein
  • Eine Forderungsausfalldeckung inkl. Rechtschutz ist empfehlenswert
  • Fremdreiterrisiko: Wenn Sie eine Reitbeteiligung haben oder Dritte Ihr Pferd reiten, dann sollte in jedem Fall das Fremdreiterrisiko abgesichert sein. Manche Versicherer unterscheiden zwischen un- und entgeltlicher Reitbeteiligung. Hier gilt es abzuklären, wann tatsächlich Versicherungsschutz besteht und ob auch Eigenschäden bei der Reitbeteiligung abgesichert sind.

Dies ist natürlich keine abschließende Liste. Der Absicherungsumfang muss individuell auf Ihren persönlichen Bedarf abgestimmt werden. Gerne beraten wir Sie dazu.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV und §12 Finanzanlagenvermittlungsverordnung - FinVermV zum Download als PDF
Persönliche Beratung gewünscht?
Ich wünsche eine persönliche Beratung und möchte Kontakt mit einem Berater aufnehmen.

Beraten lassen
Ich verzichte auf eine persönliche Beratung und möchte mit dem Besuch der Seite fortfahren.


Fortsetzen
Gemäß neuer gesetzlicher Vorgaben (Insurance Distribution Direktive - IDD) zu Fernabsatzverträgen, sind wir dazu verpflichtet an dieser Stelle auf unsere Beratungspflicht hinzuweisen.